Wow, das gibt es: einen Verband nachhaltiger Unternehmen

(efp).- Das deutsche Sprichwort „Das ist ja dasselbe in Grün“ will sagen: Es ist egal, ob man sich dafür oder dafür entscheidet. Beim „dasselbe in grün e.V.“ ist’s genau anders herum. Der Name des Verbandes spielt mit dem Sprichwort und deutet es in der Weise um, dass es zu jedem Unternehmenstyp (hoffentlich, vielleicht ja bald) eine ökologische bzw. nachhaltige Alternative gibt. Dasselbe, aber eben in „Grün“ – besser für die Welt und damit für uns selbst.

Das modern gestaltete Portal dient als Wegweiser und Informationsplattform für nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Konsum. Interessierte Verbraucher finden hier Informationen über die Leistungen und die Kontaktdaten der nachhaltigen Unternehmen und können somit alternative Kauf- und Konsumentscheidungen treffen, die den geringstmöglichen negativen Einfluss auf nachfolgende Generationen haben. Darüber hinaus bietet die Homepage des Verbandes die Möglichkeit, sich anhand einer ausführlichen Linkliste zu den Themen Nachhaltigkeit und nachhaltiger Konsum zu informieren.

Unternehmen bei dasselbe in grün e.V. sind:
– 100% bio-zertifiziert (z.B. Restaurants) oder
– mind. 2/3 der Waren und Dienstleistungen sind nachhaltig (z.B. Möbelhaus) oder
– sie sind zumindest „best-in-class“, „so dass wir sie als Branchen-Beste empfehlen können.

Derzeit (Februar 2016) zählen rund 100 Unternehmen zum „dasselbe in grün e.V.“ Manche davon haben wiederum zahlreiche Mitglieder, zu den Biohotels beispielsweise zählen 89 Häuser. VerbraucherInnen können damit rechnen, in vielen Branchen, z.B. Bauen, Bildung & Forschung, Dienstleistungen, Essen & Trinken, Möbel & Einrichtungen, Mobilität & Reisen, Mode, Online-Shops, Wellness & Kosmetik die grünen Pioniere aus ganz Deutschland zu finden.

1 Antwort
  1. Sabine Lydia Müller
    Sabine Lydia Müller says:

    Hallo! Danke für den Artikel über uns. Mit Stand heute 16.02.2016 haben wir genau 100 Mitglieder! Wir sind froh langsam aber doch beständig zu wachsen. Wenn Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft habt, fordert bei uns einfach Zugangsdaten für den Mitgliederbereich an. Dann könnt Ihr selbst mal den sogenannten „N-Check“ ausfüllen und wir können anhand dessen Eure Nachhaltigkeit besser einschätzen. Auf bald! Viele Grüße – Sabine Lydia Müller

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.